Was sind Schaukeltiere und welche Tiere haben Kinder gern?

Was sind Schaukeltiere und welche Tiere haben Kinder gern?
5 (21)

Kinder lieben Spielzeuge. Egal ob kuschelig weich oder aus Holz. Mit einem Geschenk, das die Fantasie des Kindes anregt, kann man bei den Kleinen nichts verkehrt machen.

Kinder beim Spielen im Kinderzimmer – © oksix / photodune.net

Besonders sinnvoll sind solche Geschenke dann, wenn sie dem Kleinen die Gelegenheit zur Bewegung einräumen und es bei der Entwicklung einer eigenen kleinen Fantasiewelt unterstützen.

Mit der Bewegung wird der Gleichgewichtssinn geschult und durch die eigene Fantasie wird die Grundlage für die Entwicklung der Sprache gelegt. Zusätzlich baut das Kind eine empathische Beziehung zum Spielzeug auf.

Beide Entwicklungsschritte sind enorm wichtig, um die frühkindliche Entwicklung zu fördern. Mit einem Schaukeltier kann man beide Schritte unterstützen und gibt dem Kind gleichzeitig, was es sich wünscht: Einen lieben Spielkameraden, mit dem es in seine eigene kleine Fantasiewelt „reiten“ kann.

Was sind Schaukeltiere und wie sind sie aufgebaut?

Schaukeltiere sind, wie der Name schon sagt, Spielzeuge aus Holz oder Plüsch, die dem Kind über angebauten Schaukelmechanismus Bewegungsmöglichkeiten geben. Aus dem allseits bekannten Schaukelpferd hat sich über die Jahre eine recht umfangreiche Produktpalette entwickelt. Damit kann man dem Kind das „gewünschte“ Tier zum Schaukeln schenken.

Oft entwickeln Kinder schon sehr früh Vorlieben für Kuscheltiere, dass man dieses Lieblingstier auch als Schaukeltier haben möchte ist nachvollziehbar.

Je kleiner oder jünger das Kind ist, sollte man aufgrund der Belastbarkeit lieber auf die Plüsch-Schaukeltiere setzen.

Aufbau: Schematische-Schnittdarstellung vom Schaukeltier

Wie ist ein Schaukeltier aufgebaut? Welche Einzelteile sind für die Konstruktion wichtig? In dem unteren Bild sehen sie eine Schnittdarstellung eines klassischen Schaukeltiers. Unten finden Sie jeweils die Beschreibung zu den Einzelteilen:

schaukeltier-schematische-darstellung

Schaukeltier: Schematische-Schnittdarstellung – schaukeltiere.net (CC-by-SA)

  • Der Kopf
    Ist ein wichtiger Bestandteil eines Schaukeltieres und zeigt den Kindern hohen Wiedererkennungswert des Tieres an.
  • Die Haltegriffe
    Die seitlichen Haltegriffe sind für die Schaukeltiere unerlässlich. Schließlich müssen sich die Kinder festhalten und einen sicheren Halt auf dem Schaukeltier haben.
  • Die Sitzfläche
    Die Sitzfläche ist oft sehr geräumig und ergonomisch aufgebaut. Bei kleinen Kindern sollte die Sitzfläche mit einem seitlichen Schutzgitter abgesichert werden.
  • Die Lehne
    Die Lehne ist ein wichtiges Einzelteil, an die sich die Kinder mit dem Rücken jederzeit stützen können.
  • Die Beine
    Die Beine halten die Gesamtkonstruktion stabil und sorgen dafür, dass die Kufen eine geradlinige Abrollbewegung vollziehen können.
  • Die Kufen
    Kufen sind längliche Elemente mit einer geraden, glatten Abrollfläche und sind ein tragendes Teil der ganzen Konstruktion. Sie müssen sehr stabil gebaut sein und eine optimale Abrollbewegung gewährleisten.

Weitere Informationen zu ähnlichen Schaukeltier-Themen finden Sie unter:

Warum mögen Kinder Schaukeltiere?

Eltern können diese Antwort ohne wissenschaftliche Hintergründe sofort geben.

Die Ursache für die Affinität kleiner Kinder zu allem, was schaukelt, ist das sanfte Wiegen, das Wippen, an das sie sich noch aus ihrer Zeit als Baby erinnern können.

Das sanfte Wiegen beruhigt die Kinder, anders als bei Erwachsenen führt übermäßiges Schaukeln nicht zum Schwindel. Im Gegenteil, die sanfte Bewegung auf einem Schaukeltier löst bei Kindern positive Gefühle aus, das Gleichgewichtsorgan im Ohr wird trainiert. Kinder scheinen sich beim Schaukeln weniger auf ihre visuellen Reize als auf ihren Körper zu konzentrieren. Anderenfalls würde Schaukeln ähnlich wie beim Erwachsenen eher Schwindel auslösen. Zum positiven Körpergefühl kommt das Verhältnis zum Lieblingstier.

Heranwachsende Kinder befinden sich beim Spielen in einer eigenen kleinen Fantasiewelt, in der sie eine Beziehung zu ihrem besten Freund aufbauen. Für die frühkindliche Entwicklung ist dieses Spielen besonders förderlich, da eben auch die Mensch – Tier – Beziehung als Übungswiese für spätere zwischenmenschliche Beziehungen gesehen werden kann.

Zusätzlich üben Stofftiere und Spielzeuge einen positiven Effekt auf die Motorik im Allgemeinen aus.

Kuscheln und Greifen gehören zum natürlichen Bewegungsdrang. Besonders bei Plüschtieren oder Plüschpferden wird der Drang der Kinder danach unterstützt.

Welche Schaukeltiere gibt es?

Der Fantasie des Spielzeugherstellers sind keine Grenzen gesetzt. Jedes beliebte Plüsch- oder Kuscheltier ist im Zweifelsfall auch als Schaukeltier erhältlich.

Die Angebote unterscheiden sich in der Altersstufe, für die sie gedacht sind, im Material, Motiv und der Form.

Besonders für kleinere Kinder werden Schaukeltiere aus Plüsch empfohlen, die in der Regel noch mit einem kleinen Sitz, ähnlich einen Körbchen ausgestattet sind. Damit soll der anfangs fehlende Gleichgewichtssinn über zusätzlichen „Seitenhalt“ ausgeglichen werden.

Der Esel

Dieses Schaukeltier ist ein Schaukeltier aus Plüsch. Es ähnelt naturgemäß einem Pferd und bietet mit seinen oft langem Ohren viele Möglichkeiten zum Greifen.

Der Elefant

Bei diesem Tier handelt es sich um eines der beliebtesten Tiere bei kleinen Kindern. Mit seinen großen Ohren und dem langen Rüssel bietet es viele Möglichkeiten der Interaktion und spätestens nach dem ersten Besuch im Zoo regt dieses Tier die Fantasie des Kindes an.

Der Dinosaurier

Auch Dinos sind bei den Kleinen sehr beliebt. Neben den bekannten Zeichentrickfilmen, in denen Dinosaurier die Hauptrolle spielen, haben diese urzeitlichen Tiere Eintritt in jedes Kinderzimmer gefunden.

Das Schaf

Dieses Schaukeltier regt nicht nur zum Schaukeln, sondern auch zum Kuscheln an. Die Wolle, die auch bei Plüschtieren nachempfunden wird, bietet viele Möglichkeiten zum Greifen. Schafe sind Tiere, die bei Kindern sehr beliebt sind.

Das Pferd

Das klassische Schaukeltier und beliebt bei Jungen und Mädchen. Dieses gibt es in der klassischen Holzvariante und als Plüschversion.

Die Giraffe

Aufgrund ihrer Exotik durch den langen Hals und die gemusterte Haut ist dieses Tier bei Kindern beliebt.

Die Ente

Die Ente ist meist in der Kuschelvariante erhältlich und besonders bei Mädchen beliebt.

Der Bär

Der Teddybär ist das beliebteste Kuscheltier. Daher findet es auch Verwendung als plüschiges Schaukeltier, das aufgrund seiner runden, gemütlichen Gestaltung vor allem zum Kuscheln einläd.

Das könnte Sie auch interessieren:

2 Kommentare

  1. 19. März 2016

    […] […]

  2. 20. Mai 2016

    […] Schaukeln trainieren die Kinder mit Schaukelspielzeuge nicht nur ihre Motorik, sondern auch den Gleichgewichtssinn. So wird schon im Babyalter durch das […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.