Das richtige Spielzeug für Kinder zwischen null und drei Jahren

Das richtige Spielzeug für Kinder zwischen null und drei Jahren
5 (19)

Für die Entwicklung Ihres Kindes spielt das richtige Spielzeug eine fundamentale Rolle. Denn das Spielzeug soll die lieben Kleinen nicht nur unterhalten, sondern sie in all ihren Entwicklungsstadien fördern.

kinder-mit-spielzeug

Kinder beim Spielen mit Spielzeug – © oksix / photodune.net

Zur Auswahl des passenden Spielzeugs müssen Sie daher wissen, was Ihr Kind in welcher Entwicklungsphase benötigt und wie Sie diese durch die Auswahl des geeignetsten Spielzeugs am besten unterstützen können. Als Beispiel haben wir hier auf papa.online eine Auflistung von Spiele für 1-3 Jährige gefunden.

Erfahren Sie daher im folgenden, welches Spielzeug in welcher Entwicklungsstufe Ihr Kind optimal fördern und unterstützen kann.

Welches Spielzeug für welches Alter? – Womit Sie Ihr Kind altersgemäß am besten fördern

Das Angebot im Spielwarengeschäft ist schier unbegrenzt. Doch was ist sinnvoll – und ab welchem Alter für Kinder geeignet?

Lebensphase: 0 bis 3 Monate

Die Sinne Ihres Kindes entwickeln sich in seinen ersten drei Lebensmonaten nur langsam: Da sein Sehfeld noch sehr eingeschränkt ist, fixiert Ihr Kind insbesondere Dinge, die nah in seine Sicht rücken. Aufmerksamkeit erzeugen aber auch jene Gegenstände, welche sich bewegen und Geräusche erzeugen.

Fingerpuppen, welche nah an das Gesicht des Kleinkindes herangeführt werden können, aber auch Mobiles oder Spieluhren, Rasseln und einfache Bilderbücher gehören daher in dieser Lebensphase zu den geeignetsten Spielzeugen, da Ihr Kind sie haptisch, visuell und akustisch optimal wahrnehmen kann.

Lebensphase: 3 bis 6 Monate

Experten sprechen von dieser Lebensphase als haptische Erforschung der Umwelt, da Ihr Kind nun verstärkt anfängt, Dinge mit den Händen zu erkunden. Dabei kommt es durchaus vor, dass Gegenstände auch in den Mund genommen werden, um sie erfahrbar zu machen. Sie sollten daher verstärkt auf die Bissfestigkeit der Spielzeuge achten, aber natürlich auch darauf, dass Ihr Kind die Gegenstände aufgrund seiner Materialbeschaffenheit bedenkenlos in den Mund nehmen kann.

Neben der haptischen Erforschung seiner Umwelt wird Ihr Kind nun auch dazu übergehen, sich aufzurichten. Da sich in dieser Lebensphase bereits ein erstes Sprachgefühl bemerkbar macht, sollte Sie dieses mit Hilfe von Pappbüchern fördern. Beim gemeinsamen Vorlesen bietet es sich dabei an, die Stimme zu verstellen und akzentuierter zu sprechen. Um jedoch Ihrem Kind die Lust an der eignen Entdeckungsfreude nicht zu nehmen, sollte Sie ihm auch verstärkt Rasseln, Beißringe oder Spielketten mit bunten Objekten anbieten.

Es wird ihm Freude machen, diese Gegenstände haptisch oder auch akustisch erfahrbar zu machen. Auch Kuscheltiere werden in dieser Lebensphase begeistert von ihm entgegengenommen, wobei Sie unbedingt auf die materielle Unbedenklichkeit achten sollten, da Ihr Kind diese Dinge gerne in den Mund nimmt. Bändchen sollten hingegen in dieser Phase aufgrund der Strangulationsgefahr gemieden werden.

Lebensphase: 1 bis 2 Jahre

Die Aktivität Ihres Kindes nimmt in dieser Lebensphase deutlich zu und es beginnt die ersten Gehversuche zu unternehmen. Da jedoch der Gleichgewichtssinn noch nicht besonders ausgeprägt ist, sollten Sie auf Spielzeug setzen, an dem sich Ihr Sprössling festhalten kann: Insbesondere Spielzeuge zum Schieben oder Nachziehen sollten nun angeschafft werden.

Aber auch das wohl ältestes Spielzeug der Welt, das Schaukelpferd oder einfachere Schaukeltiere können die Motorik Ihres Kindes in dieser Lebensphase entscheidend mitprägen. Unbedingt sollten Sie jedoch die Sicherheitshinweise der jeweiligen Hersteller beachten und in jedem Fall ein Schaukeltier anschaffen, das auch der Entwicklung Ihres Kindes entspricht.

Neben den Schaukelpferden können aber auch Bauklötze, weiche Bälle oder einfache Steckspielzeuge die Motorik Ihres Kindes in dieser Lebensphase optimal unterstützen.

Lebensphase: 2 bis 3 Jahre

In dieser Phase braucht Ihr Kind viel Bewegung. Die Förderung der Geschicklichkeit und der kindlichen Körperbeherrschung sollte nun vor allem im Vordergrund stehen, weswegen es wichtig ist, dass sich Ihr Sprössling ausprobieren kann.

Dazu können auch die alltäglichen Dinge dienen, die nun ganz einfach umfunktioniert werden: Vom Verkleiden mit alten Kleidungsstücken bis hin zur Imagination, dass der Regenschirm eine giftige Schlange sei, sollten Sie Ihrem Kind den nötigen Freiraum geben.

Aber auch Stifte und Knetmasse sollten Sie ihm nun zur Förderung seiner Feinmotorik zur Verfügung stellen.

Für jede Lebensphase das richtige Spielzeuge – Ein Fazit

Sie können Ihrem Kind viel Gutes tun und es in jeder Lebensphase problemlos unterstützen und fördern, wenn Sie ein Gespür dafür entwickeln, in welcher Entwicklungsphase sich Ihr Kleines momentan befindet und was es gerade unbedingt benötigt.

Dabei stehen Ihnen nicht nur die Altersempfehlungen der Spielzeughersteller mit Rat und Tat zur Seite, sondern auch einschlägige erzieherische Handbücher zur Unterstützung und Förderung der kindlichen Entwicklung.

Das könnte Sie auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Viktor sagt:

    Meine Erfahrung: Top Spielzeug um die Phantasie anzuregen für 1-4 Jahre: Lego Duplo oder ähnliche Bausteine

    • Alex Kasakow sagt:

      Hallo Viktor. Das stimmt. Erst gab es die Holz-Bauklötze. Dann Lego-Steinchen und jetzt gibt es magnetische Bausteine. Da können die Kinder noch kreativer werden. Danke für dein Kommentar.

      Grüße Alex K.

  1. 31. Mai 2016

    […] […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.