Schaukeltiere aus Holz: Niedliche und günstige Tiere aus harten Gewebe

Die große Begeisterung für Holz-Spielzeug hat Generationen von Kindern begleitet. Inzwischen gibt es neben dem Schaukelpferd verschiedene Tierarten, die täglich für großen Spielspaß sorgen.

holz-schaukeltier

Holz-Schaukeltier von Geuther – Ausführungsmodell: Schaukelpferd

Der Aufbau ist bis heute gleich geblieben: das Schaukeltier ist auf zwei nach oben gebogenen Kufen befestigt und wird durch Vor- und Rückwärtsbewegung vom Kind zum Schaukeln angeregt. Holz-Schaukeltiere sollten bei Kleinkindern unter zwölf Monaten nur mit Sicherheitsvorkehrungen gewählt werden.

Eine Lehne, Gurt und ein seitliche Schutz bietet dem Kind mehr Sicherheit.

In diesem Beitrag finden Sie folgende Abschnitte:

  1. Bestseller: Die drei besten Holz-Schaukeltiere für Kinder
  2. Was sind Holz-Schaukeltiere und warum sind die Spielzeuge so erfolgreich?
  3. Ab welchen Alter sind Holz-Schaukeltiere für Kinder geeignet?
  4. Wie groß ist die Verletzungsgefahr beim Holz-Schaukeltier?
  5. Welches Holz wird verwendet und was gibt es zu beachten?
  6. Die richtigen Pflegetipps fürs Holz
  7. Kennzeichnungen, Warnhinweise und Gebrauchsanleitungen

Altersgerechtes Holz-Schaukelspielzeug für Kinder

Schaukeltiere sind bei Kindern sehr beliebt. Die Eltern stehen vor der Herausforderung und suchen für die kleinen ein altersgerechtes Spielzeug.

Bestseller: Die drei besten Holz-Schaukeltiere für Kinder

Die drei beliebtesten Holz-Schaukeltier-Produkte, basierend auf den Verkäufen und Kundenrezensionen der Eltern. Direkt bei Amazon.de zu bestellen:

Geuther: Schaukelpferd
Erhältlich ab: 72,99 € *
* Preis inkl. MwSt., zzgl.Versandkosten. Der Preis kann seit Angebotsaktualisierung gestiegen sein.
Janod: Schaukelpferd
Erhältlich ab: 108,18 € *
* Preis inkl. MwSt., zzgl.Versandkosten. Der Preis kann seit Angebotsaktualisierung gestiegen sein.
Small Food: Schaukelpferd
Erhältlich ab: 65,98 € *
* Preis inkl. MwSt., zzgl.Versandkosten. Der Preis kann seit Angebotsaktualisierung gestiegen sein.

Weitere Informationen zu Holz-Schaukeltier finden sie unter:

Was sind Holz-Schaukeltiere und warum sind die Spielzeuge so erfolgreich bei Kindern?

Wenn es um Holz-Kinderspielzeug geht, dann gehören Holz-Schaukeltiere, wie das Schaukelpferd, sicherlich zu den Klassikern der Spielzeuge. Schon im antiken Griechenland haben Kinder mit Holz-Schaukelspielzeug gespielt. Heute gibt es nicht nur das süße Schaukelpferd aus Holz, sondern verschiedene Varianten, aus unterschiedlichen Materialien und nach Lieblingstierarten der Kinder wählbar.

Jedes Kind freut sich über ein kleines Schaukeltierchen in seinem Kinderzimmer.

Ab welchen Alter sind Holz-Schaukeltiere für Kinder geeignet?

Je nach Herstellerangaben werden unterschiedliche Altersangaben gemacht. Lesen Sie daher die Produktbeschreibung genau durch und suchen Sie nach der angegebenen Altersangabe für das Spielzeug. Holz-Schaukeltiere sind ab dem 12. Monat für Kinder meist zu empfehlen.

Dennoch sollten Eltern die Kinder nicht alleine lassen und ihnen das neue Spielzeug in seiner vollen Funktion zeigen. Die Kinder lernen schnell mit Begeisterung und nach kurzer Zeit haben sie ihre Körperbalance oft im Griff. Danach ist das Schaukelspielzeug wortwörtlich kinderleicht.

Wie groß ist die Verletzungsgefahr beim Holz-Schaukeltier?

Die Verletzungsgefahr ist größer als bei Plüsch-Schaukeltieren und daher nicht für Kleinkinder geeignet, die ihre Körperbalance noch nicht unter Kontrolle haben bzw. beim Laufen noch zu sehr schwanken.

Welches Holz wird verwendet und was gibt es zu beachten?

Holzspielzeuge haben sehr viele Vorteile, da sie als pädagogisch und ökologisch wertvoll eingestuft werden. Schaukelspielzeuge fördern die Feinmotorik und die Kinder werden dadurch schon im jungen Alter an die Natur herangeführt.

Holz ist sehr beliebt und zeichnet sich durch Langlebigkeit, die Hygiene, die Sicherheit und die Qualität bei Spielzeugen aus.

Nicht alle Holzarten eigenen sich für Spielzeuge. Universal einsetzbar ist das Holz der Buche. Buchenholz zeichnet sich besonders durch positive Eigenschaften und wird daher gerne für Spielzeuge verwendet. Dieses Holz ist nicht zu weich, aber auch nicht zu hart, in Europa überall erhältlich, splittert nicht (für Kinder optimal geeignet!), leicht zu bearbeiten und schön anzusehen.

Auch Nadelhölzer werden in der Spielzeugherstellung gerne verwendet. Wie zum Beispiel die Kiefer, Fichte oder die Tanne. Für Holz-Schaukelpferde oder Holz-Dreiräder werden gerne Kieferhölzer genommen, da sie oft sehr günstig sind, aber als Nachteil viele Astlöcher haben und gerne zum Splittern neigen.

Die richtigen Pflegetipps für das Holz

Nur mit der richtigen Holzpflege bleibt das Holz länger schön. Wie schnell passiert es, dass die Kinder das Holz-Schaukelspielzeug mit Flecken beschmieren oder Kratzer reinmachen. Hier die wichtigsten Tipps für die Holzpflege:

  • Leichte Pflege: Holzspielzeuge sind sehr robust und können ganz leicht mit einem feuchten Handtuch abgewaschen werden. Immer schön in Richtung der Maserung wischen. Manchmal ist es auch ausreichend, wenn sie einen weichen Mikrofasertuch zum Abstauben und Schmutzbefreiung nehmen. Neutralseife eignet sich hervorragend, um die verhärteten Flecken zu lösen.
  • Lackierte Flächen: Flächen die lackiert sind, sollte keine Angriffsfläche geboten werden. Schmutz sollte rechtzeitig mit einem feuchten Tuch sauber gewischt werden. Auf keinen Fall sollten Polituren oder Sprays verwendet werden, denn sie greifen die Lackoberfläche an und lassen sie aufplatzen.
  • Kratzer und tiefe Risse im Holz: Kleine Risse und Kratzer verschwinden, wenn Sie die Stelle mit Essig und Öl betupfen und danach mit einem Wolltuch einreiben bzw. diese Stelle behandeln.
  • Dellen im Holz: Die Druckstelle muss erst mit einem Schleifpapier leicht bearbeitet werden. Danach die Delle bewässern, ein feuchten Tuch auf die betroffene Stelle legen und mit dem Bügeleisen herausdämpfen. Bügeleisen und Holz dürfen sich nicht berühren. Später kann die Stelle mit Klarlack überlackiert werden.

Kennzeichnungen, Warnhinweise und Gebrauchsanleitungen

Alle Kinderspielzeuge müssen mit gut lesbaren und verständlichen Hinweisen versehen werden. Des Weiteren muss in der jeweiligen Landessprache die Gebrauchsanweisung vorliegen.

  • CE-Kennzeichnung darf nicht fehlen. Diese berechtigt den Hersteller in der EU seine Ware zu verkaufen. Diese Spielzeuge müssen nach der EU-Spielzeugrichtlinie (2009/48/EWG) den Sicherheitsanforderungen genügen.
  • Auf der Verpackung oder dem Spielzeug selbst müssen gut sichtbar die Firma/Anschrift und Name des Herstellers angebracht sein.

Hinweis: Nur weil ein Spielzeug sicher und allen Anforderungen entspricht, heißt es nicht, dass die Eltern von ihrer Aufsichtspflicht befreit sind.